„Fortbildungen planen und durchführen“ - am JESIE-Goethe Sprachlernzentrum

Autor: nanjing Datum: Mi, 12/18/2019 - 09:11 Tags: Veranstaltungen

Das JESIE-Goethe Sprachlernzentrum als Veranstaltungsort für Deutschlehrerfortbildungen.

Das Interesse am Studienstandort Deutschland und dem Erlernen der deutschen Sprache nimmt in China stetig zu. Zukünftig dürften das jüngst eingeführte Curriculum für Deutsch an chinesischen Schulen sowie die erleichterten Zulassungsbedingungen an deutschen Hochschulen diesen Trend noch verstärken. Entsprechend steigt auch der Bedarf an ausgebildetem Lehrpersonal und Know-How an chinesischen Bildungseinrichtungen. Als Kompetenzträger möchte das Goethe Institut China zukünftig ein Expertennetzwerk aus systematisch fortgebildeten Deutschlehrern in China aufbauen, um jüngere Deutsch-als-Fremdsprache (DaF) Lehrkräfte flächendeckend und zielgruppengerecht vor Ort fortzubilden.

Das JESIE-Goethe-Sprachlernzentrum Nanjing war nun erstmals Veranstaltungsort dieser DaF Expertennetzwerk-Fortbildungsreihe. Vom 29. November bis zum 1. Dezember fanden sich insgesamt 13 DaF Lehrkräfte in Nanjing ein, um am Seminar „Fortbildungen planen und durchführen“ teilzunehmen. Die Teilnehmer stammten aus den unterschiedlichsten Regionen Chinas: Nanjing, Peking, Shanghai, Xi’an, Qingdao, Shenyang, Suzhou und Ningbo. Einige von ihnen unterrichten an Goethe Sprachlernzentren, wohingegen an verschiedenen chinesischen Bildungseinrichtungen tätig sind.

Am ersten Veranstaltungstag standen für die Teilnehmer zunächst Themen wie Präsentationstechniken oder die Visualisierung seminardidaktischer Inhalte im Mittelpunkt, bevor sie sich am Nachmittag mit der Konzeption einer Fortbildung vertraut machen konnten.

Nach getaner Arbeit ging es am Abend des ersten Veranstaltungstags per U-Bahn zum Sightseeing in den Nanjinger Süden. Neben dem Konfuzius Tempel wurde auch der Altstadtbezirk LaoMenDong besichtigt, welcher direkt an die alte Nanjinger Stadtmauer angrenzt.

Am zweiten Fortbildungstag wagten sich die Teilnehmer in Kleingruppen an die Konzeption einer eigenen Fortbildung, die sie am dritten und letzten Seminartag schließlich präsentierten. Mit viel neuem Wissen und Ideen kehrten die Seminarteilnehmer am Nachmittag des 1. Dezember zurück in ihre Heimatstädte.

Qualifiziertes Lehrpersonal ist eine Grundvorraussetzung, um hochwertigen, spannenden und anspruchsvollen Unterricht für unsere Schüler anzubieten. Daher möchten wir in Nanjing auch zukünftig durch Fortbildungsangebote das Know-How im DaF Netzwerk in und außerhalb Nanjings stärken.   Unser Dank gilt den beiden Fortbildnerinnen Rebecca Rashid (Goethe Institut Berlin) und Karin Benkelmann-Zhang (Goethe Institut Peking), die mit Ausdauer und Elan zum Erfolg des Seminars beitrugen. Für die Organisation der Reiselogistik möchten wir uns weiterhin ganz herzlich beim Goethe-Institut China bedanken.   Bis zur nächsten Fortbildung!   Das Team des JESIE-GoetheSprachlernzentrums Nanjing