Filmabend: Das weiße Band

Zeit: 2017-06-23
Adresse: Shanghai Lu 205, Jesie-Goethe-Sprachlernzentrum

Das weiße Band – Eine deutsche Kindergeschichte

Die Handlung des Schwarzweißfilms ist im Jahr vor dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs in Norddeutschland angesiedelt und schildert mysteriöse Vorfälle im fiktiven Dorf Eichwald. Dieses Dorf ist von wirtschaftlicher Unterdrückung und gegenseitiger Demütigung geprägt. Strenge Verhältnisse herrschen nicht nur zwischen der reichen Baronsfamilie und den von ihr abhängigen Bauern, sondern auch zwischen Eltern und ihren Kindern. Der Pastor des Dorfes erzieht seine Kinder mit Härte, bestraft auch kleine Vergehen mit Prügeln und achtet streng auf anständiges Verhalten. Zur Handlungszeit ereignen sich im Dorf rätselhafte Grausamkeiten. Zum Beispiel kommt eine Arbeiterin bei einem ungeklärten Arbeitsunfall ums Leben oder Gebäude gehen plötzlich in Flammen auf….
Wer steckt hinter diesen Ereignissen? Die Kinder des Dorfes? Oder doch die Baronsfamilie?

Der Film verdeutlicht das bedrückende, insbesondere für die Kinder traumatisierende soziale Klima der damaligen Zeit, das selbst im engen Familienkreis von Unterdrückung und Verachtung, Misshandlung und Missbrauch sowie Frustration und emotionaler Distanz geprägt ist.

Regisseur des Films ist Michael Haneke. Haneke ist ein österreichischer Filmregisseur und Drehbuchautor. Seine Filme wurden mehrfach preisgekrönt, unteranderem auch mit einem Oscar.

Beginn: 18 Uhr
Raum 502, 5. Stock des Jesie-Goethe Sprachlernzentrums

Sprache: Deutsch
Untertitel: Chinesisch